Shinkendo-History
SHINKENDO
Home
About us
Contact
Shinkendo-Training
Galllery
Dojo-Locator
Toyama-Ryu
Activities
Shinkendo-History
Die Gründung von Shinkendo

Schon als Kind waren Obata's Spielzeuge Beile und Spitz-Äxte! Später begann er seine Budo-Karriere und erlernte einige Kampf- Stile. Obata Sensei lernte die Geschwindigkeit von Kendo kennen, Kumite von Yagyu ryu und Kashima shin ryu, die Kraft von Jigen ryu, die Genauigkeit von Ioriken Battojutsu, die Körper-Bewegungen von Ryukyu Kobudo, das Gleichgewicht von Aikido und Erfahrungen in den Battodo Turnieren. Jede dieser Kampf-Künste hatte gute Seiten und diese integrierte er in Shinkendo. Obata Sensei unterrichtete nun TOYAMA-RYU in seiner SHINKENDO Organisation; aber in der Form von SHINKENDO Gaiden Toyama ryu. "Ju yoku go o seishi. Go yoku ju o tatsu. Hi ke ba ose, maware.
" Weich kontrolliert hart. Hart schneidet weich. Wenn Du gezogen wirst, dann stoße. Wenn du gestossen wirst, dann drehe dich.
Dies sind die Elemente auf die er achtete, während er Shinkendo entwickelte. Er sammelte des Beste aus allen Stilen die er studiert hatte und baute auf der Basis von-" Go, Ju, Ryu, Ki, Rei"- auf. So kreierte Soke Sensei eine praktikableTechnik die nach der feudalen Ära der Samurai weiter verfeinert und nachgebildet wurde.

Das übliche Dan/Kyu-System wird in
SHINKENDO nicht benutzt, sondern es werden Ränge verwendet die auf ein älteres System gründen, welches während der Samurai-Ära benutzt wurde. Die Shinkendoka's werden in drei Gruppen eingeteilt; Seito,Deshi und Kyakubun. Ehren-Ränge werden nicht verliehen. Das Shinkendo Zentral-Dojo, oder Honbu, ist in Los Angeles, Kalifornien. Dieser neue, präzise Schwert-Stil wird überall in der Welt durch SHINKENDO- Lehrer verbreitet. Sensei Obata Toshishiro möchte, dass die Leute praktikable Techniken lernen, Sicherheit im Umgang mit dem Schwert erlangen, einen korrekten Schnittwinkel üben ,das Schwert richtig greifen können und Methoden zum wirksamen Stoppen des Schwertes erlernen. Außerdem ist es wichtig, Grundschule, Kata und Kumite, Beinarbeit und Körper-Bewegungen zu meistern. Test-Schneiden (Tameshigiri) ist nicht das äußerste Ziel im SHINKENDO. Bevor ein Shinkendoka ein echtes Schwert in die Hand nimmt, sollte er mit allen Komponenten der Technik und Anwendung vertraut sein. Unfälle wie verschnittene Hände oder durchgetrennte Finger
sind selbst zugefügte Wunden. Das sollte kein Teil der praktizierten Schwert-Kunst sein und könnte als eine Art von-" Shugyo", betrachtet oder verstanden werden oder als das Ergebnis von unzulänglicher Anweisung und Übung. Die Schwert-Kunst sollte mit äußester Würde und Respekt begangen werden.
Die Entwicklung der Technik erfordert Zeit und Reife. Eine der Hauptqualitäten eines Schülers, auf welche Sensei Obata grosssen Wert legt, ist der
Geist von "Jinsei Shinkendo "(Way of life of Shinkendo). Jene Studenten welche sich bemühen, sich durch Selbst-Spiegelung zu verbessern und fleißig ihr Ziel verfolgen, sind diejenigen an die Kaiso Obata Toshishiro diese Kunst gerne weitergibt.
SHINKENDO ist universal und bietet den Schülern die Gelegenheit zur weltweiten Kommunikation und Zusammenarbeit mit anderen Schwert-Schülern.

Der Gründer von Shinkendo
Kaiso Toshishiro Obata
mehr auf:
www.martial-artist.org/hall of fame